Ponyclub

Der Ponyclub der Schiller Grundschule
(vorgestellt von unserer Ponytrainerin Ines)

"Spielerisch und kindgerecht die Welt der Pferde erleben und entdecken"

Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule gibt es montags und donnerstags
als kostenpflichtiges Nachmittagsangebot den Ponyclub.

Unsere Ponys „Kleiner Onkel" und „Schoki" freuen sich von den Kindern betreut, geputzt und geritten zu werden.
Natürlich könnt ihr auch die Forke schwingen und den Ponys den Stall und das Bett bereiten.


1. Als Vorstufe und Ergänzung zum freien Reiten lernen/trainieren wir:

o sicheren Umgang mit großen Tieren (angstfrei, einfühlsam, durchsetzungsfähig)
o ein bisschen Pferdesprache, verständliche Signale, Ponys führen
o eigenständige Vorbereitung (vom Pferdeknoten bis zum sicheren Umgang mit Halfter, Trense und Sattel)
o kindgerechtes Wissen über Pflege und Haltung
o Elemente der Bodenarbeit zur besseren Verständigung, Longieren und

Reiten:

o Schulung des Gleichgewichts/ Voltigier- und Balanceübungen
o lockerer ausbalancierter Sitz
o Grundkenntnisse im Reiten/ in der Hilfegebung

mit Decke und Gurt, auch ohne und später mit Sattel.
Auch fortgeschrittene Reiter können angemessen gefördert werden


2. Reiten als Entwicklungsförderung

Reiten ist optimale, ganzheitliche Ergänzung zur Persönlichkeitsentwicklung .
In freier Bewegung an der frischen Luft und durch Lernerfolge im Umgang mit den Ponys
stärken wir durch aktives Lernen:
Beweglichkeit, Gleichgewicht und Koordination,
Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Eigensteuerung,
Bereitschaft und Fähigkeit, sich in "Andere" einzufühlen und mit „Anderen" zu verständigen, Durchsetzungsvermögen und somit
Teamfähigkeit, soziale Kompetenzen,
Selbstvertrauen, Verantwortungsbewusstsein etc.

Reiten erweitert, koordiniert und vernetzt aufbauend die gesamte sensomotorische Entwicklung der Gehirnhälften und des Zentralnervensystems.
Bei individuellen Lern- und Entwicklungsbesonderheiten von Kindern bewirken diese qualitativen Veränderungen der Informationsverarbeitung ein Aufholen, Annähern bis hin zum Anschließen an das dem Alter entsprechenden Entwicklungsniveau.


3. Über mich


Ines Markowski
- selbstständige Trainerin mit C-Lizenz im Pferdesport und eigenem Hof in Paretz
- Heil- und Sozialpädagogin
- Personal Coach (Persönlichkeitstrainerin)
- Agraringenieurin
Seit dem 12. Lebensjahr bin ich mit dem „Pferdevirus" infiziert
und immer noch begeisterte Reiterin und Ausbilderin.


4. Unsere Ponys, wie ihr sie kennt...
Sie leben auf unserer Schulhoffarm und werden von uns täglich liebevoll betreut.

"Kleiner Onkel"
geb. Mai 2000, ca. 1,25 m groß, Grauschimmel

unser verlässliches Pony.
Ganz beliebt, besonders bei den kleineren Reitern, denen er geduldig und liebevoll gestattet, ihn zu putzen und zu führen. Gerne trägt er sie auf seinem Rücken.
Egal ob Voltigieren, Balance- oder Reitübungen, er mag Kinder sehr und genießt ihren Kontakt. Dadurch bekommt er Abwechslung und viel Bewegung. So wurde er sogar ein guter Sportler, schaut Euch mal seine Muskeln an!
Er weiß, dass es für fleißige Arbeit Lob, Streicheleinheiten und sogar was Gutes zu futtern gibt.


"Schoki"
geb. Mai 2000, ca. 1,25 m groß, Farbe: braun

Schoki, unser kleiner schlauer brauner Wildfang, ist temperamentvoll und durchsetzungsstark.
Wir haben ihn nun - nach 11 Jahren - eingearbeitet und eingeritten, was ihn anfangs nicht sonderlich begeistert hat.
Aber: rauhe Schale, weicher Kern!
Es gelingt ihm immer besser, die guten Seiten der gemeinsamen Arbeit zu sehen! Und wenn wir ihn erst überzeugt haben mitzumachen, dann kann er ein echter Schatz sein und wird bei den Kindern sogar richtig lieb und geduldig!!!
Wie ein Botschafter der Pferde fragt er bei allen Anforderungen gern nochmal genau nach, fordert ganz eindeutige und verständliche Signale und verweist oft auf seine Gewohnheitsrechte.
Wir lernen durch ihn Mut, Durchsetzungskraft und gut verständliche Pferdesprache.

 

einige Bilder:

Ferien auf dem Ponyhof Paretz

AG Ponyclub